Decken-Kompetenz-Forum 2012

„Das rege Interesse und das durchweg sehr positive Feedback der Teilnehmer haben unsere Erwartungen weit übertroffen“, freut sich Christian Polstermüller, hagebau Vertriebsmanager TROCKENBAU FACHHANDEL, über die hervorragende Resonanz auf das Fach-Event.



Ziel sei es gewesen, die hagebau Fachhändler als kompetente Partner für ihre Kunden herauszustellen und die Zusammenarbeit  zwischen allen Beteiligten weiter zu stärken. „Die hagebau DECKEN-KOMPETENZ-CENTER sind Spezialisten in allen Fragen rund um funktionale Deckensysteme. Das haben wir in Berlin eindrucksvoll unter Beweis gestellt“, so Polstermüller.

Die Location für die innovative Veranstaltung hätte dabei kaum passender gewählt werden können: Das „nhow“ steht als erstes Musikhotel Deutschlands für Kreativität, Dynamik und zukunftsweisende Technik und bildete den idealen Rahmen für die innovative hagebau Veranstaltung. Für den Innenausbau des architektonisch anspruchsvollen Lifestyle-Hotels, das über zwei High-End-Tonstudios verfügt, waren Gipsplatten mit besonders hohen Schalldämmwerten nötig. Diese lieferten hagebau Fachhändler in Berlin und Chemnitz.



Refere
nten aus Theorie und Praxis

Das erste Decken-Kompetenz-Forum wurde von hagebau Geschäftsführer Hartmut Goldboom eröffnet. „Abgehängte Decken haben heute eine Vielzahl von Funktionen zu erfüllen und stellen immer höhere Ansprüche an Architekten, Fachplaner, Verarbeiter und den Fachhandel“, hob er die Bedeutung der Veranstaltung hervor.
Einen praktischen Einstieg in die Raumakustik bot Diplom-Ingenieur Christian Burkhart, Vorsitzender im Fachausschuss Bau- und Raumakustik der Deutschen Gesellschaft für Akustik (DEGA), Berlin. Der vereidigte Sachverständige erklärte, warum Raumakustik so wichtig ist und wie Funktionalität und Ästhetik vereint werden können.

Professor Dr.-Ing. Jochen Pfau, Geschäftsführer der Versuchsanstalt für Holz- und Trockenbau in Darmstadt und Mitautor des Standardwerks „Trockenbau-Atlas“, informierte über Bauakustik in der Altbausanierung und präsentierte Lösungen am Beispiel der Holzbalkendecke.

Über Ausführungsprobleme und Detaillösungen aus der Praxis berichtete Wolfgang Sorge. Der Professor an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt und Inhaber eines Ingenieurbüros in Nürnberg zeigte auf, welche Bedeutung die richtige Montage einer schallabsorbierenden Deckenbekleidung hat, um den gewünschten Raumklang zu erzielen.

Weiterhin zählten vier Vertreter der beteiligten Industriepartner zu den Referenten. Dabei stand insbesondere die Modernisierung im Fokus, beispielsweise bauphysikalische Trockenbaulösungen. Auch die Ökologie kam zu ihrem Recht: So wurde gezeigt, wie sich Akustik und Design umweltfreundlich und kreativ verbinden lassen.

Raum- und Bauakustik live erleben

Getreu dem Motto der Veranstaltung konnten die Teilnehmer nicht nur ihr Wissen über die Raum- und Bauakustik erweitern, sondern auch live erleben. So präsentierten die Industrie- und Kooperationspartner zahlreiche eindrucksvolle Hörbeispiele, und auch das Publikum durfte aktiv werden: Zur Veranschaulichung von raumakustischen Problemen und der Wirkung schalldämmender Maßnahmen erzeugten die Besucher Lärm, der anschließend auf der Dezibel-Skala dargestellt wurde.

Nach der erfolgreichen Premiere plant der hagebau TROCKENBAU FACHHANDEL, das Decken-Kompetenz-Forum analog zu den bereits erfolgreich etablierten Brandschutz-Foren zu einer neuen Veranstaltungsreihe auszubauen. Polstermüller: „Unsere Kunden sollen unsere Kompetenz im Bereich funktionaler Deckensysteme auch künftig sehen und spüren.“